“Kannst du bitte die fünf Weisheiten als weibliche Eigenschaften anschaulich erklären?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Ich sehe die Frauen als Träger der fünf Weisheiten, da ich sie fast immer von ihnen lerne.
Sehr oft, wenn etwas gebraucht, verstanden wird, dann ist da plötzlich eine Frau fähig, die Situation so darzustellen, wie sie wirklich ist. Sie tut oder sagt dann etwas, vielleicht unbewusst, das in einem Augenblick die ganze Situation im Ganzen präsentiert. Das ist möglich, weil sie eher aus Ganzheitlichkeit als durch Konzepte und Vorstellungen die Sachen aufnimmt. Daher kann sie die Sache präsentieren, wie sie ist. Frauen können das besonders, wenn sie Ruhe haben und nicht mit den Aktivitäten um sie herum fließen.

Außerdem sind Frauen demokratischer – das sieht man z.B. bei Kindern. Eine Frau hat im Umgang mit ihnen viel mehr unterscheidende Weisheit. Sie kann entscheiden, was der einzelne kann und hat. Männer machen sich ein Konzept und gehen dann stur durch, während Frauen oft mehr Details sehen und damit arbeiten. Ein weiterer Punkt unterscheidender Fähigkeiten wird deutlich bei Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Frauen sind da oft sehr kühl und sehr klar.

Dann gibt es da noch die Erfahrungsweisheit. Wer unterrichtet die Kinder? Wer bringt sie weiter? Wer hält die Kultur eines Landes? Wer führt das alles weiter? Das geht alles über die Mütter weiter. Sie sind es, die Strömungen, Kulturströmungen, in die Länder verbreiten. Die Männer kommen und flattern hin und her. Die Frauen geben Erfahrungen rein. Auch was die Intuition betrifft ist das so, das sieht man in ganz vielen Fällen.

Comments are closed.