“Wenn es um Entscheidungen im Zentrum oder der Gruppe geht: Soll man selbstständig handeln oder grundsätzlich den Lama fragen?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Wenn es um die Meditationspraxis geht, dann soll man nichts eigenständig abändern, denn das ist von Karmapa so festgelegt worden. Aber wie man sie den Leuten vermittelt, kann von Fall zu Fall variieren. Das kann jeder nach seinem Gefühl und seinen Fähigkeiten machen.

Wenn es um größere Entscheidungen auf der alltäglichen Ebene geht, also z.B. wen man als neuen Zentrumsbewohner aufnehmen soll, dann kann man schon fragen, wenn man sich unsicher ist. Wenn aber die Leute, die das Zentrum leiten, ein gutes Gefühl haben, können sie auch alleine entscheiden. Selbst dann, wenn es nicht dauerhaft funktioniert und der Neue zieht nach ein paar Jahren wieder aus, kann er doch in der Zeit, wo er da war, nützlich gewesen sein und gute Einflüsse mitgebracht haben.

Mein Ziel ist, dass jeder so schnell wie möglich selbständig wird. Immer wenn ihr auf irgendeinem Gebiet etwas lernen könnt, was euch festigt und abrundet, dann rate ich euch, das zu machen.
Selbstständigkeit ist das Ziel. Aber ab und zu hat der Lama Spezialwissen und dann fragt man. Nur wenn man sowieso schon weiß, was man machen will, dann fragt man nicht.

Comments are closed.