“Ich bin immer wieder unsicher, ob ich meinen Kindern nur meine buddhistische Weltanschauung vermitteln soll oder auch die christliche, und ob sie mehr Probleme kriegen, wenn sie in den Religionsunterricht gehen und vielleicht verwirrt werden, oder wenn sie nicht hingehen und als Außenseiter dastehen. Was meinst du dazu?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Das ist schwer zu sagen. Aber wenn man tut, was man selbst für richtig hält, dann ist der Rest das Problem der anderen. So halte ich es immer. Das ist viel leichter.
In Mitteleuropa hat die Kirche viel Macht, aber ich würde mich davon nicht zu sehr beeindrucken lassen.
Besser die Kids schlagen sich ein paar Mal vor der Schule, als dass ihr Kopf so getrimmt wird wie bei all den anderen und sie darunter vielleicht leiden. Vielleicht ist es auch klug den Kindern freizustellen, welchen Weg sie wählen.

Comments are closed.