“Seit meine Töchter viel allein rumziehen, mache ich mir oft Sorgen, dass ihnen was passieren könnte. Was würdest du raten, soll man ihnen das verbieten, oder soll man sich darauf verlassen, dass Dharma-Kinder einen besonderen Schutz haben?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Das ist schwer zu sagen. Die Zuflucht bedeutet schon einen wirksamen Schutz, aber man hat auch alte Verbindungen von vielen Lebenszeiten. Wenn eine Stelle wirklich gefährlich ist, dann musst du sagen: „Geh nicht da hin“. Dein Kind muss wissen, dass es sonderbare Leute gibt, die junge Mädchen mögen und alles Mögliche mit ihnen machen. Da muss sie schon aufpassen. Du kannst aber nur begrenzt etwas für sie tun. Sie muss selber mitarbeiten, mitdenken und aufpassen. Da hat sie auch eine Verantwortung für sich.

Wenn du ihr gesagt hast „hör mal, pass auf und tu das nicht“. Und sie sagt, „ich hab keine Angst, ich tu das trotzdem“, dann kannst du nicht mehr tun. Du kannst ihr keine Handschellen und keine Videokamera umbinden.

Comments are closed.