“Wenn man als Buddhist von Freunden gebeten wird, christlicher Taufpate für ihr Kind zu sein, soll man das machen?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Ich denke, man muss ehrlich sein zu sich, den Freunden und dem Kind. Wenn man bei der Taufe versprechen muss, das Kind zum christlichen Glauben zu führen, dann würde ich persönlich das nicht tun.
Wenn man es aber so sehen kann, dass dieses Versprechen bedeutet, das Beste für das Kind zu wollen und es darin zu unterstützen, dann kann man es schon machen.
Es gibt ja auch verschiedene christliche Kirchen mit verschiedenen Taufritualen. Ihr müsst selbst entscheiden, ob ihr das mitmachen könnt.

Comments are closed.