“Ich lernte eine wirklich tolle Frau kennen. Sie ist keine Buddhistin und hat sich auch noch nie damit beschäftigt, aber sie ist sehr offen. Nach einer Trennungsphase, in der sie auch mit einem anderen Mann zusammen war, bekam ich die Nachricht, dass sie schwanger ist. Ich war sehr erfreut darüber und auch sie wünschte sich schon seit langer Zeit ein zweites Kind. Wir sind jetzt wieder zusammen. Da meine Freundin momentan vom anderen potentiellen Vater Druck bekommt, ist sie sehr verwirrt und auch verängstigt. Jetzt hat sie sich vorgestern überlegt, das Kind abzutreiben.”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Allen Dank für Dein Mail aber Du kannst ihr im Falle einer Abtreibung nichts versprechen. Es ist meine jahrelange Erfahrung, dass ein abgetriebenes Kind nachher zwischen den Eltern stehen bleibt und dass die Beziehung sicher kaputt gehen. Bei einer (offenen?) Adoption sieht es aber umgekehrt aus. Die Eltern teilen dort sicher etwas Gutes.
Grüße die Dame sehr, und sage ihr dass Kinder einen Geist haben.

Comments are closed.