“Wenn beide Partner praktizieren und dabei einer aus verschiedenen Gründen schneller vorankommt, was den anderen bedrückt: Was soll man da tun?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Man soll versuchen, das ,,Wir”-Gefühl zu stärken und sich als eine Ganzheit zu verstehen. Dann kann jeder von der Erfahrung des anderen profitieren. Wenn mal die Frau vorne ist, dann zieht sie den Mann mit, und wenn der Mann irgendwelche inneren Reserven findet, dann zieht er die Frau. Solange man ,,wir” denkt und nicht ,,ich” gibt es da überhaupt kein Problem. Beide wissen, was die höchste Ebene ist und wo das Ziel liegt, das man erreichen will. Und beide identifizieren sich damit. Wenn Paare praktizieren, können sie sich sehr gut ergänzen.

Comments are closed.