“Wie geht man am besten mit einer Trennung um?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Ganz wichtig ist zu verstehen, dass man bei einer Trennung die gemeinsamen Jahre nicht zurück erhält. Man sollte deshalb von vornherein entscheiden, dass sie ein Erfolg waren.

In einer Beziehung gibt es immer Wachstum oder Reinigung. So hat man hat viel Gutes geteilt, wie z.B. Einweihungen, und diese gute Energie zwischen Euch gilt es unbedingt zu behalten, dem anderen das Beste zu wünschen und damit zu arbeiten. Dann sind Scheidungen keine mehr, dann kann die ehemalige Frau zur Schwester, Mutter oder Tochter werden, und der Mann wird statt Liebhaber zum Bruder, Vater oder Kind.

Auch lernt man in einer schwierigen Verbindung viel, was in der Zukunft nicht wiederholt werden muss.

Habt Ihr Schmerzhaftes erlebt, dann denkt daran, dass sich hier gemeinsames Karma auflöst. Vielleicht hat man dem anderen in früheren Leben etwas ähnliches angetan. Das Prinzip von Ursache und Wirkung funktioniert für uns und für die anderen zu jeder Zeit. Vollbringt man eine leidbringende Handlung, so bekommt man hinterher bestimmt Schwierigkeiten.

Und damit nicht neues Leiden entsteht, ist es ganz wichtig, keine neue negative Verbindung zu schaffen, indem man im Zorn auseinander geht. Sonst begegnet Ihr Euch in kommenden Leben immer wieder und wiederholt dieselben Fehler.

Macht bitte immer gute Wünsche für den anderen, denn sie helfen sowohl Euch wie auch dem anderen bei einer Trennung sehr. Wie schlecht man auch behandelt wurde: Der Kluge vergibt und schneidet ab. Dann ist keine Verbindung mehr da. Beide Partner können sich immer dafür entscheiden, sich auf das zu konzentrieren, was gut war, und das hervorzuheben, was sinnvoll war. Man schafft sich den eigenen Himmel und die eigene Hölle.

Comments are closed.