“Wenn man sich in jemand verliebt, der schon eine Beziehung hat, wie soll man sich da verhalten?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Wenn eine bestehende Beziehung gut läuft, wenn die beiden Partner einfach froh sind zusammen und es ihnen gut geht, dann würde ich mir definitiv einen anderen Herrn oder eine andere Dame suchen.
Auch wenn deutliche Signale von der anderen Seite kommen, dass es nicht mehr gut läuft, würde ich warten, bis sich die karmische Beziehung gelöst haben. Wenn man zu früh mit dem Partner zusammen kommt und der ehemalige Partner völlig unglücklich mit der Trennung war, dann bekommt auch das neue Paar ein schlechtes Karma. Man sollte also abwarten, bis die Beziehung von alleine auseinander geht. Und wenn es dann vorbei ist und man etwas Gutes gewünscht hat, dann wird die neue Begegnung auch gut sein.

Wenn wir plötzlich von jemandem wirklich stark angezogen werden, dann ist das, weil wir irgendein Band zu dem haben, der da vorbeikommt. Da kann man moralisch überhaupt nicht urteilen. Darüber würde ich niemals urteilen. Aber es ist gut, diesem Gefühl nicht sofort zu folgen, weil es vielleicht stark ist, aber schnell wieder vorbei geht. Ein Grund dafür, warum man sich Zeit nehmen soll, bevor man sich in ein neues Verhältnis stürzt, ist, dass sowohl schlechte frühere Taten als auch gute frühere Taten einen zusammenbringen können. Man spürt innerhalb kurzer Zeit, ob da was Gutes oder was Schlechtes kommt. Wenn es immer schwieriger oder schlechter wird, dann weiß man: Das, was uns zusammenbindet ist was Schlechtes und man kann dann auseinander gehen. Also nicht zu schnell irgendwas wegwerfen, was man schon hat, um auf etwas einzusteigen, bei dem man sich nicht sicher ist. Das ist mein Rat. Ein bisschen achtsam sein, sowohl gute wie schlechte Taten haben Klebstoff und binden uns…

Manchmal ist eine bestehende Beziehung auch nur ein bisschen langweilig geworden. Da ist es möglich, dass die Beziehung wieder gestärkt und erneuert wird dadurch, das ein Fremder kurz mitspielt.
Diese Ratschläge sind eher für Laien wichtig. Hier geht es mehr um die Erhaltung einer Beziehung, insbesondere wenn Kinder da sind.

Für Verwirklicher ist etwas anderes wichtig. Da geht es tatsächlich darum, die Sexualität so zu verwenden, dass die größtmögliche Freude entsteht, dass man sich so schnell wie möglich entwickelt und so schnell wie möglich weiterkommt. Für Verwirklicher ist es wichtig, dass sie Menschen kennen lernen, mit denen sie besonders gut praktizieren und besonders viel Raum-Freude erleben können. Und das muss nicht nur eine Person sein. Da kann man sich schon von mehreren inspirieren lassen.

Comments are closed.