Ab und zu über die Grenzen gehen ist sicher sinnvoll, aber wie vermeidet man, dass man mal wirklich zu weit geht?

Die Antwort von Lama Ole Nydahl:
Mein Rat ist, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Schritt für Schritt kann man weiter gehen und dabei immer mehr für die anderen tun. Man sollte bei Gelegenheit immer wieder über die eigenen Grenzen gehen, denn das schafft mehr Raum und ist sehr freudvoll. Dabei sollte man aber die nötige Vorsicht nicht vergessen.

Ändert sich die Motivation, das heißt, sobald man weitgehend oder vollständig nur für die anderen arbeitet, dann denken die Buddhas an einen und man wird beschützt. Man tut alles für die anderen, und die anderen tun alles für einen selbst.
Ich denke einfach nicht mehr darüber nach, ob etwas gefährlich ist, denn wenn man einfach im offenen Raum arbeitet und das tut, was der Augenblick erfordert, dann schillert alles, alles ist voll Freude und geschieht hier und jetzt.

Comments are closed.