Braucht der Geist einen Körper, um erleuchtet zu werden?

Die Antwort von Lama Ole Nydahl:
Es ist besser, einen Körper zu haben, um erleuchtet zu werden. In den reinen Ländern, in denen man nur noch eine Körpervorstellung hat, ist zwar das Erlangen der Erleuchtung sicher, aber es geht viel langsamer. Einen Körper zu haben, bedeutet Begierden, Anhaftungen, Stolz und viele andere Zustände zu erleben. Wenn die riesige Kraft, die in diesen Gefühlen steckt, umgekehrt wird, bringt sie strahlende Erleuchtung und zwar ganz, ganz schnell. Das ist der Vorteil davon, einen Körper zu haben. Wenn alles, was wir jetzt an Begierden, Anhaftungen, Erwartungen, etc. erleben, richtig verwendet wird, sind wir auf dem schnellsten Weg in Richtung Erleuchtung.

Der Körper ist auch deshalb nützlich, weil wir damit den Geist halten können: Da der Geist an den Körper gebunden ist, kann man z.B. bei der Meditation durch die Körperhaltung den Geist zur Ruhe bringen und auf einen Punkt konzentrieren. Man kann auch mit den Sinneseindrücken und seiner Identifikation damit arbeiten.

Comments are closed.