Da der Körper ein wichtiges Werkzeug ist, muss man doch auch seine Bedürfnisse ernst nehmen und sich gut um ihn kümmern, oder nicht?

Die Antwort von Lama Ole Nydahl:
Ja klar! Aber als Mensch ist man Alter, Krankheit und Tod unterworfen. Und deswegen lohnt es sich, solange man kann, soviel Geld wie möglich aus der Bank mit wenig Zinsen, in die Bank zu geben, die immer mehr Prozente, immer mehr Erfüllung bringt. Das heißt, die Anhaftungen und die ganzen Vorstellungen von dem Festen, Physischen, Sinnesbedingten, was sich wieder auflöst auf die Ebene der Frische, Freiheit und der großen Freude zu bringen. Es ist eine Frage, welchen Werten wir uns verschreiben und wozu wir Vertrauen haben. Und da lohnt es sich, das Interesse bei Werten zu haben, die nicht kaputtgehen können, auf die echt Verlass ist.

Zur Zeit bewegen wir uns in der relativen Ebene. Aber wir hören: Es gibt die Absolute. Und ein Teil von uns kann das verstehen, während es andere Teile noch nicht nachvollziehen können. Aber jetzt hören wir es erst und schauen in den Spiegel. Dann meditieren wir, und wegen der Kraft der Belehrungen und dem Segen, der darin ist, werden die Anhaftungen und Einengungen sich ganz schnell lockern. Und am Ende kriegen wir all das geschenkt, wofür wir früher gekämpft haben. Und mehr als das: Wir sehen die Sachen auf einer Ebene, wo nichts mehr verloren gehen oder verschwinden kann. Es ist ein Sowohl-als-auch. Auf der einen Seite wird das, was wir jetzt haben, besser, lockerer und  leichter und wir kriegen das ganze Absolute, was wir noch nicht kennen, noch dazu.

Comments are closed.