Du sagt immer, man soll tun, was vor der Nase liegt. Aber wie erkennt man denn, was vor der Nase liegt, d.h. was als nächstes anliegt?

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Man versucht, sich die Dinge erstmal ohne zuviele Störungen durch feste Vorstellungen und starke Gefühle mit klaren Augen anzuschauen.

Das bedeutet, nicht mehr die ganze Zeit im Fahrstuhl auf und ab zu fahren, sondern zur Ruhe zu kommen und die Sachen unmittelbar wahrzunehmen, wie sie sind. Ein Problem kann sein, dass man zu steif wird oder Mitgefühl verliert. Dann ist man zu verschlossen und will alles kontrollieren. Wer die Sachen entspannt und offen angeht, wird wohl auch sehen, was anliegt.

Comments are closed.