,,Es gibt ja Kampagnen gegen die Malaria und andere Tropenkrankheiten, bei denen in großen Gebieten alle Mücken getötet werden. Was hältst du davon?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:

Ich würde sagen, dass es gut ist. Die ganzen Tropen der Welt sind ja vom Malaria betroffen. Und jetzt, wo das Klima wärmer wird, da breiten sich die Mücken immer mehr aus, auch in die kälteren Regionen. Das ist sehr gefährlich und ich denke, dass es gut wäre, wenn man diese Krankheit entfernen könnte.

Man kann natürlich sagen, dass wahrscheinlich mehr Mücken dabei getötet werden als Menschenleben gerettet werden. Aber die Erfahrung, die ein Mensch in seinem Leben machen kann, ist um etliches größer als was eine Mücke erleben kann. Ein menschliches Leben ist bestimmt einem Tierleben vorzuziehen, da gibt es keinen Zweifel.

Auf letztendlicher Ebene kann man sagen: Alles was lebt hat die Buddhanatur. Aber auf der relativen Ebene muss man schon sagen, dass der Mensch die bessere Möglichkeit hat, seinen Geist wahrzunehmen.

Wenn es also um Menschenleben geht, dann muss man die Mücke opfern, das ist klar.

Comments are closed.