“Wie kann man die Zeit, die man mit Computerarbeit verbringt, für die Dharmapraxis nützen?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Computerarbeit ist anspruchsvoll, da ist der Kopf nicht frei. Hier ist es gut, die Arbeit als ein freies Spiel des Geistes zu sehen, sie als riesige Weisheit zu erleben. Man kann sich den Lama über seinem eigenen Kopf sitzend vorstellen und dabei denken: „Jetzt mache ich meine Arbeit hier richtig gut und mein Lama ist mit dabei!“. Bei geistig anspruchsvoller Arbeit nehmen Mantras zu viel Konzentration.

……………………………………………………………..

Comments are closed.