“Wenn jemand seiner Umwelt dauernd nur Probleme macht und man denkt, man sollte mal eingreifen: Wie macht man das dann am besten?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Es gibt dabei zwei Arten von Menschen, es gibt die Leute, die wissen, dass sie ein Problem haben und die bereit sind, sich zu ändern und dann gibt es die, die man überzeugen muss, dass sie ein Problem haben und denen man Lust machen muss, sich zu ändern. Und wenn die Leute schon entdeckt haben, dass sie charakterlich schwierig sind und dass es ihnen nicht so gut geht, dann arbeitet man mit ihnen. Dann ist man verantwortlich für sie und versucht, sie aus schwierigen Lagen rauszuhalten.

Das sage ich auch immer, wenn jemand mit Beziehungsproblemen kommt und sagt ,,ich gebe die ganze Zeit und ich kriege wenig zurück’’. Meistens sind es Frauen. Ich sage dann  "Schau mal, das Geben können ist toll, aber weiß er, dass er bekommt und wünscht er, auch etwas zu geben?" Und wenn das so ist, dann ist es egal, wie verschlossen der Jüngling auch ist, wenn er lange genug Gutes bekommt, dann wird er auch was weitergeben, denn er ist einfach voll von guten Eindrücken. Wenn man also mit Leuten arbeitet, die offen sind, dann ist es leicht.

Wenn man aber mit Leuten arbeitet, die stören und die nicht zugeben, dass sie stören, dann stoppt man sie erst mal, damit sie sehen, dass die Welt mit ihrem Trip nicht so einverstanden ist. Und wenn sie daraufhin einsichtig werden und was lernen wollen, dann kann man ihnen helfen.
Und wollen sie nichts verstehen und kommt das Ego immer wieder hoch und wird störend, ja, dann stellt man sie nach draußen, dann arbeitet man um sie herum oder an ihnen vorbei und schützt andere gegen sie, bis sie dann irgendwann entdecken, dass es früher besser war, dass sich das Ego vielleicht nicht lohnt und dann sind sie bereit zu lernen.

Solange Du nicht zornig bist, wird das Mittel, das Du wählst, richtig sein. Wenn Deine eigene Einstellung in Ordnung ist, dann ist das, was geschieht, das Karma der anderen. Dann hatten sie halt ein gutes Karma, wenn sie einen an einem einsichtigen Tag getroffen haben und ein schlechtes Karma, wenn sie einen an einem schwierigen Tag getroffen haben. Wer sein Bestes tut die ganze Zeit, der hat keine Schwierigkeiten.

Comments are closed.