“Denkst du, dass Leute wie Aldous Huxley, die sich viele philosophische Gedanken gemacht haben, viel ausprobiert haben und auch mit Drogen experimentiert haben, ihren eigenen Weg zur Erleuchtung finden können?”

Antwort von Lama Ole Nydahl:
Aldous Huxley hatte tatsächlich zwei Seiten zur selben Zeit. Er war extrem  hochbegabt. Er war aber auch auf einigen Ebenen ziemlich unreif.  Die ganze Huxley Familie war genial. Es ist so schade, dass ihre Gene ausgestorben sind, weil sie wie so viele andere kluge Leute vergaßen, sich zu vermehren.
Aldous Huxley war einerseits Humanist und hatte andererseits aber auch ein Verständnis von der Wahrnehmung. In seinen Büchern ist viel Weisheit.

Auch was seine  Frau Laura Huxley von seinem Tod erzählt hat, dass  sie gespürt hat,  wie seine Stimme,  als er im Sterben lag, immer weiter in den Raum hinaus hallte, ist  sehr gut  Er ist wenigstens auf eine sehr hohe Bewusstseinsebene gekommen. Wenn aber kein Haken für den Ring da war, ist es unsicher, ob er in ein Reines Land gegangen ist. Es ist eher wahrscheinlich, dass er in einen Götterbereich kam
Aus eigener Kraft in ein Reines Land zu gehen ist schwierig. Man braucht Zuflucht und eine Verbindung zu einem Buddha.

Comments are closed.